Tus Westfalia Kamen Agility

Agility Workshop beim Tus Westfalia Kamen

Der 2. Workshop zur Vorbereitung 

Du hast Teil 1 noch nicht gelesen ? Hier Klicken

Auch an diesem schönem Sonntag ging es wieder los.
Der 2. Workshop beim Tus Westfalia Kamen begann mit einer Auftacktbesprechung und der Vorstellung der Agenda für diesen Tag.
Neben den körperlich individuellen Merkmalen der einzelnen Spieler, gingen wir auch im Detail auf die  Wurftechnik ein.  

Das Blockspiel mit der Agilität 

In der ersten Übung gingen wir gezielt auf den Sachverhalt der richtigen „Umspielung“ der Blockspieler im Torbereich ein.
Neben verschiedenen Drehtechniken und Schrittfolgen, ging es nun richtig zur Sache.
Wir übten das Angstfrei -Zuspiel mit anschließendem Sprungwurf auf eine Sprungmatte.

( Siehe Bilder in der Galerie unten)

Individuelle Wurftechnicken für Den Tus westfalia Kamen

Im zweitenTeil des Workshops ging es um die individuellen Wurfmuster der einzelnen Spieler.
Ich machte den Jungs bewusst wie sie werfen, welche Körperteile sie nutzen und was man tun könnte um den Wurf individuell verbessern zu können.
Neben dem Standartwürfen, die alle bereits für sich einsetzten, ging es in zwei Gruppen auch mal in die Praxis.
Somit hatten sie die Möglichkeit ihre Wurftechnik zu üben und damit auch zu verbessern.

Wurfmuskeln fühlen Lernen

Im dritten Teil des Workshops beim Tus Westfalia Kamen, wendete ich eine Trigger-Technik bei jedem einzelnen Spieler an, welche ihnen bewusst macht das es einen großen Unterschied gibt, wenn man in guter muskulärer Verfassung ist. Es geht darum, den Wechsel zwischen körperlicher Anspannung und Entspannung bewusst fühlen zu können um die Wurfleistung zu verbessern.

Das gute, alte Team Building beim Tus westfalia Kamen

Gegen Ende hielt ich eine abschließende Zusammenfassung über den Inhalt des Workshops und verdeutlichte den Spielern nochmal mit viel Nachdruck wie wichtig es ist, seinen individuellen Stil zu entwickeln und als Spieler zu „seinem Stil“ zu finden. Zu guter letzt beendeten wir den Wokshop mit meinem Lieblingsteil, den Kampfschrei „Ahhhhhhuuuuu „, um die Team- Motivation weiterhin aufrecht zu erhalten.

Ihnen hat mein artikel Gefallen? dann folgen sie mir doch auch gern auf.....

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.